Schnittmuster

Hier sammel ich alle Schnittmusterdesigner*innen, von denen ich selbst schon etwas genäht habe und zu denen ich wirklich etwas sagen kann.  Dazu gibt es immer eine kurze Review mit den wichtigsten Informationen, was die Schnittmuster dieses Designers/ Designerin ausmachen. Wenn Bilder enthalten sind, sind diese zu den Beiträgen verlinkt in denen ich meine Umsetzungen einzelner Schnittmuster zeige.

Niemand bezahlt mich und ich habe keine Eigeninteressen an einem der Label.

Burda

Burda ist sicher das Urgestein unter den Schnittmusteranbietern. Definitiv gibt es hier die größte Auswahl in allen Kategorien und Schwierigkeitsklassen. Egal welche Idee man im Kopf hat, hier findet man ganz sicher zumindest etwas ähnliches.

Speziell für Anfänger gibt es Burda Easy Schnitte. Die Standardanleitungen sind leider nahezu kryptisch, tatsächlich ignoriere ich sie üblicherweise und erschliesse mir die Arbeitsschritte lieber selbst. Seit einiger Zeit gibt es allerdings ausgewählte Schnitte in den Heften mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, diese sind für jeden geeignet.

Burda Jeans

Clematisse

Clematisse ist ein Label für wirklich verführerische Kleider. Leider sind die pdf suboptimal gesetzt und es ist nicht ganz einfach die Blätter zusammenzufügen. Auch die Passform war beim Kleid Laurine etwas seltsam. Allerdings scheint das Label jung zu sein und angesichts der wirklich hübschen Ideen, würde ich daraf hoffen, dass es sich im Bereich der Nutzfreundlichkeit noch etwas weiterentwickelt.

Laurine Clematisse

Coralie Bijasson

Coralie Bijasson ist ein vielseitiges französisches Label. Das Design ist modern, feminin und erwachsen. Mir fallen vor allem die Jackets und Blusen ins Auge.

Deer and Doe

Deer  and Doe ist ein französisches Label  mit modernen aber sehr tragbaren und kompatiblen Schnittmustern. Die meisten Schnitte enthalten irgendein spannendes Detail, was aus den Stücken etwas besonderes macht ohne aufdringlich oder  abgehoben zu wirken.

Belladone Dress Deer and Doe

Fibremood

Fibremood ist ein belgischel Label, dass viermal im Jahr eine neue Kollektion als Heft herausbringt. Die einzelnen Schnitte kann man aber auch als Download auf der Webseite kaufen. Die meisten Schnitte sind eher leger und ganz überwiegend anfängerfreundlich. Für Herren gibt es nur einzelne Basics aber die Auswahl für Kinder ist sehr hübsch und angenehm ChiChibefreit. Die Anleitungen sind knappe aber sehr eindeutige Skizzen mit denen man gut zurecht kommt.

Ich finde die Bluse Norma besonders schön und wandelbar.

fibremood Bluse Norma

Grasser

Grasser ist ein russisches Label mit einer enorm großen Auswahl an Herren- und Damenschnitten.

Großer Pluspunkt: es gibt alle Schnitte in mehreren Längenklassen, dass heisst jede Konfektionsgröße kann nochmal nach Körpergröße ausgewählt werden. Kein Verlängern mehr nötig !

Dabei gibt es nicht nur sehr alltagstaugliche Schnitte, sondern auch viele wirklich aussergewöhnliches Modelle, fast schon Avantgarde. Website und Anleitungen sind auch auf Englisch verfügbar. Die Anleitungen sind sehr klare Skizzen und enthalten, was ich sehr schätze, auch genaue Angaben mit welcher Art Verstäkrung oder Einlage man an welcher Stelle arbeiten sollte, damit das Kleidungsstück am Ende auch lange so sitzt wie es soll.

Von Grasser ist zum Beispiel mein Rolli mit Statementärmeln.

Statementärmel

Hey June Handmade

Hey June Handmade hat einen Fokus auf lässige Kleidung, die vielseitig zu tragen ist. „Simple, Modern, Digital“ ist ihr Credo und für mich ist sie das Beach Girl unter den Designerinnen. Das Vero Beach Shirt mag ich jedenfalls wahnsinnig gerne.

Vero Beach Hey June Handmade

Jennifer Lauren Handmade

Jennifer Lauren Handmande ist ein kleines englisches Label mit einer schönen Auswahl an Schnittmustern mit Vintagestyle. Die Anleitungen sind auch eher knapp aber absolut ausreichend wenn man schonmal etwas ähnliches genäht hat.

Juniper Cardigan

Lotte und Ludwig

Lotte und Ludwig is ein deutsches Label für Naturkinder und Waldfeen. Ihr Stil ist zauberhaft speziell und ihr Portfolio umfasst nicht nur Kinder- und Damenschnitte, sondern auch Herren- und Taschenschnitte. Ihre E-Books sind sehr detailliert und reich bebildert, damit kommen sicher auch Anfänger gut zurecht. Ihr Kleid Irene dürfte in der deutschen Nähszene wohl als Klassiker gelten.

Kleid Irene

Maison Fauve

Maison Fauve ist noch ein französisches Label, dass es mir angetan hat. Auch hier eher moderne, erwachsene Schnitte mit zeitloser Eleganz. Das Maxikleid Tamara verlangt durchaus nach einem großen Auftritt.

Maxikleid

Mialuna

Mialuna ist ein deutsche Designerin mit klarem Schwerpunkt auf sehr legere Jerseybekleidung für Kinder und Damen.

Blazer Lady Grace

Pattydoo

An Pattydoo kommen Nähanfänger im deutschsprachigem Bereich wohl nicht herum. Sie ist spezialisiert auf sehr einfache Schnitte aus Jersey, zu denen sie sehr detaillierte Videos erstellt. Ich greife für Basics auch gerne auf sie zurück, da sie eine der wenigen ist, deren SchnittmusterRacerback Top Kate Pattydoo sehr günstig und trotzdem gescheit konstruiert sind.

Wie hier auf das Tanktop Kate.

Papercut Pattern

Papercut Pattern ist ein neuseeländisches Label mit sehr modernem Look. Die Anleitungen sind wirklich sehr knapp aber das stylische und dennoch funktionale Design finde ich sehr ansprechend. Da such ich mir dann auch mal mt Tante Google nach einer besseren Anleitung für Paspeltaschen. Die Guise Pants sind dennoch ein guter Einstieg ins Hosen Nähen.

Guise Pants

Pauline Alice

Pauline Alice ist ein kleines spanisches Label mit nicht allzu vielen aber umso detailverliebteren Schnitten. Die Anleitungen sind knapp aber präzise und gut zu verstehen.

Carme Blouse

Ralph Pink Pattern

Ralph Pink Pattern ist ein Label mit einem eher High Fashio Look. Die Modelle sind alle sehr sytlisch, die Anleitungen dagegen sehr dünn. Leider eine schlechte Kombination, für meine Panthea Short musste ich schon sehr grübeln. Das ist etwas für Experementierer.

Panthea Short

(Schon 2018 genäht und daher nicht hier verbloggt)

Ready to sew

Ready to sew ist ein französisches Label, das entgegen zu vielen anderen Französinnen weniger das Feminine sondere eher einen Minimalistischen Style prägt. Dabei aber dennoch eine subtile Eleganz enthält. Schaut euch unbedingt mal das Jazz E Book an, ein echtes All-in-One! Mein Favorit ist aber das Kleid Jolene, welches einfach einzigartig ist.

 

Jolene readytosew

Republique du Chiffon

Republique du Chiffon – noch ein Frazösisches Label mit modernem Pariser Chic der dem was ich mir darunter vorstelle. Tolle Designs aber wieder sehr knappe französisch und englischen Anleitungen, die nur mit einigen wenigen Bleistiftskizzen versehen sind. Für die simple Bluse Lison, wäre ich als Anfänger wohl an der Erklärung der Manschetten gescheitert.

Rosie and me

Rosie and me ist ein niederländisches Label für vintageinspirierte Damenkleidung. Leider nur eine sehr bescheidene Auswahl aber dafür sind die Schnitte jeweils in zwei Größenklassen verfügbar. In der größeren Variante sind dann eben nicht nur die Maße angepasst, sondern beispielsweise zwei statt einem Abnäher vorgesehen für eine bessere Passform. Das finde ich schon wirklich bemerkenswert.

Bluse Elise

Schwalbenliebe

Schwalbenliebe ist ein Potsdamer Label mit alltagstauglichem Vintagestyle. Da ich seit Anfang 2019 im Stammteam als Probenäherin bin, könnte ich hierzu sicher am meisten sagen und ich schwöre ich sage hier ungefärbt meine Meinung. Die Designerin ist von Hause aus Grafikdesignerin und das sieht man den exorbitanten Anleitungen an. So detaillierte Fotoanleitungen habe ich bisher noch nirgends gesehen. Die Schnittmuster haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Mit Hilfe der ausführlichen E-Books kann man sich hier gut an sein persönliches nächstes Level trauen. Die Auswahl ist für ein so kleines Label schon ziemlich umfassend und geht von Unterwäsche, über Jerseykleider, Webwareblusen und sogar eine Jacke für kühlere Tage. Mein Lieblingsschnitt ist ganz klar Betty Sew, davon habe ich schon diverse Patternhacks abgeleitet.

Kleid Betty Sew

Sew Liberated

Sew Liberated ist ein amerikanisches Label mit Fokus auf Kleider, die  in meiner Vorstellung in ein ländliches Amerika passen. Sehr feminin und trotzdem praktisch. Sew Liberated fokussiert sich auf langsame Mode, nachhaltige Praktiken und die Anleitung von Frauen die Nähen als eine Art der Selbstpflege betrachten. Die  Anleitungen enthalten  nur  kleine schwarz-weiß-Skizzen aber das die Schnitte eher schlicht und nicht zu komplex konstruiert sind,  genügt das auch für fortgeschrittene Anfänger.

kleider selber nähen

Sew Love Pattern

Sew Love Patterns ist ein ganz junges Label aber von einer sehr erfahrenen Schnittmusterdesignerin. Ihr Lebenslauf ist überaus beeindruckend. Ihr erster Schnitt ist der Springe Jumpsuit, der mich sofort hinsichtlich Konstruktion und Erklärung voll überzeugt hat. Ich bin gespannt was da folgt.

Springe Jumpsuit Sew Love Pattern

Sew Over it

Sew Over it ist ein britisches Label mit dezentem Vintagecharme. Besonders Blusen- und Kleiderschnitte mit schöner Linienführung sind hier zu finden.

Ich mag die Anderson Bluse besonders gern.

Anderson Blouse

Dann gibt es da noch die Designer von Schnittmustern die auf meiner Liste stehen, die ich gerne mal nähen möchte. Wenn der Tag mehr als 24 Stunden hätte…

Sewaholic Pattern

Sewaholic Pattern ist ein kanadisches Label. Ich bin ein bischen verliebt! Die haben nämlich eine ganz und gar ungewöhnliche Maßtabelle. Ihre Schnitte sind konstruiert für Frauen mit schmaler Tailler und gro0ßzügigen Hüften und Hintern. Wo ich sonst von Taille zu Hüfte zwei Größen überspringen muss, sagt deren Tabelle ich kann einfach eine Größe nähen. Die Turlow Trousers steht also ganz definitiv auf meiner Wunschliste.

Die Designs sind überwiegend schlicht und damit gut für eine Basisgarderobe geeignet.

Waffle Pattern

Waffle Pattern ist ein niederländisches Label mit Fokus auf Jacken und Mäntel. Den Kinaco Skirt habe ich mir immerhin schonmal herunter geladen und war erfreut zu sehen, dass das pdf in Layern angelegt ist. Das bedeutet, man kann sich auswählen welche Größenlinien angezeigt und ausgedruckt werden sollen. Das vereinfacht das Schnittmusterbasteln sehr.