Smart Pattern Maßschnittmuster Hose

Schon vor über einem Jahr konnte ich mein erstes Maßschnittmuster von Smart Pattern nähen. Ich war schon allein von der Idee maßgefertigter, individueller Schnittmuster komplett begeistert. Längst überfällig auf dem Schnittmuster Markt!

Eigentlich hatte ich mir zum Weihnachtkleidnähen 2021 ein Outfit nach dem Motto „English Lady“ vorgenommen. Das fiel allerdings dem Nähen von Geschenken zeitlich zum Opfer. Das Outfit sollte aus Hose, Bluse und Cardigan bestehen. Für die Hose dieses Outfits auf den vorhandenen Maßschnitt zurückzugreifen war naheliegend.

SmartPattern Maßschnitt Hose nähen

Erfahrungen mit dem Maßschnittmuster

Meine erste Chino nach dem Maßschnitt habe ich zu Beginn der Pandemie genäht. Damals  konnte ich den Lockdown noch mit Humor nehmen und habe eine Wein-Yoga Fotoserie mit der Hose gemacht.

Maßschnitt Hose

Im Konfigurator von Smart Pattern hat man die Möglichkeit sich verschiedene Varianten auszuwählen – Bundhöhe, Taschenform, Beinweite. Dann wird man aufgefordert diverse Maße einzugeben, weit mehr als man üblicherweise benötigt. Dann erst erhält man sein Schnittmuster. Dieses enthält wiederum weitaus mehr Teile als man gewohnt ist. Die Einlagen beispielsweise haben eigene Teile und es gibt Schablonen zur Platzierung der hinteren Taschen oder zum Steppen des Hosenschlitzes. Das macht das Kleben des Schnittmusters etwas aufwändiger, dafür das Nähen defintiv komfortabler und genauer.

Maßschnittmuster Vor- und Nachteile

Meine Corona Bonuspfunde machten mir nun einen kleinen Strich durch die Rechnung. Ein Maßschnittmuster passt eben genau auf die Maße, die man angegeben hat. Grundsätzlich feine Sache. Besonders wenn man Maße hat deren Proportionen von gängigen Konfektionsgrößen abweichen oder man kleiner oder größer als 1,68m ist.

Verändert der Körper sich passt es eben nicht mehr ganz perfekt. Ganz klar aber immer noch besser als Standardgrößen! Daher habe ich meine Faulheit siegen lassen. Statt einen neuen Schnitt nach neuen Maßen zu bestellen, habe ich am alten Schnitt an den Aussenseiten jeweils ein wenig zugegeben.

SmartPattern Maßschnitt Hose nähen

Ich Blitzbirne habe im ersten Anlauf allerdings nur die Hosenbeine erweitert und den Bund gleich gelassen. Erst wunderte ich mich wieso ich beim Bund annähen die Falten hinten anpassen musste. Dann bekam ich den Knopf nur mit Luftanhalten zu. Zuletzt kam der beliebte Nahttrenner zum Einsatz. Einmal komplett neuer Bund bitte.

SmartPattern Maßschnitt Hose nähen

Zuschnitt mit Karos

Dafür habe ich mich beim restlichen Zuschnitt selbst übertroffen! Die Linien des Karomusters gehen überall genau ineinander über – an den Seitennähen, an den Taschen und sogar am Reissverschluss. Dafür habe ich immer die bereits zugeschnittenen Teile auf den Stoff gelegt, um ganz genau das angrenzende Schnittteil im Muster fortlaufen zu lassen. Dann die Nadeln immer quer zur Schnittkante stecken und genau in die Linien des Musters stecken. Bei durchgefärbten Stoffen wie diesem, kann man dann oben und unten sehr gut sehen, ob das Muster wirklich aufeinandertrifft. Ein Geduldsspiel.

SmartPattern Maßschnitt Chino nähen

Passform Chino Maßschnitt

Eigentlich werden bei dieser Hose hinten Abnäher genäht. Damit legt sich der Stoff auch besser an den Po und wird schöner ausgeformt. Bei diesem Modell aus Wollstoff von Stoff und Stil wollte ich noch ein wenig mehr den Retrolook rauskitzeln und hab daher statt dessen Falten gelegt.

Da ich bei der Anpassung nicht zuviel experimentieren wollte, habe ich an den Aussennähten über die gesamte Länge etwas mehr Weite zugegeben. Dadurch sind die Hosenbeine etwas näher an Marlene als an Chino. Find ich aber zum gewünschten Retrolook wieder sehr passend.

Ich glaube für einen perfekten Gesamtlook bräuchte ich dazu eine Bluse, die oben etwas mehr Volumen mitbringt. Für eine stimmige Proportion könnte da mehr los sein. Aber ich mag den Stil! Passt zu meinem sehnsüchtigen Warten auf die nächtste Staffel von Peaky Blinders.

Retro nähen

Damit bin ich auch dieses Jahr wieder beim Me Made Mittwoch am Start.

Beste Grüße,

Sam

selbstgenähte Viskosebluse

Comments (13)

Eine tolle Hose – und Hut ab vor den passenden Karos! 😀 Sowas kann einen ja in den Wahnsinn treiben …
Maßschnittmuster finde ich ja prinzipiell sehr interessant. Mir würde bei den eintragbaren Maßen aber sowas wie die Schritthöhe fehlen :-/

Ich denke die berechnet das System aus der Differenz von Aussenbeinlänge und Innenbeinlänge.

Ein gelungenes Outfit. Von Smart Pattern habe ich noch nie gelesen. Ich freue mich entsprechend. Kompliment zum gelungenen Karo.
Liebe Grüße Birgit

Die Hose paßt Dir wunderbar, und ich bewundere Deine Geduld bei der Karoanpassung. Das hat sich wirklich gelohnt, denn Du hast ein perfektes Kleidungsstück genäht, das du sicher oft tragen wirst. Wunderschön auch die Kombination mit der rostroten Bluse, ich finde nicht, daß sie zu schmal ist für den Gesamteindruck. Aber klar, ein Bluse mit vielen Rüschen oder Statementärmeln paßt sicher auch zur Hose.
Danke für den Hinweis auf Smartpattern, ich finde das Konzept sehr interessant und Dein Ergebnis überzeugt auf der ganzen Linie. Ich habe mir den Schnittmustergenerator angeschaut und finde auch, wie oben schon von Nria angemerkt, daß die Werte für die Schrittlänge fehlen. Da gibt es ja nicht nur die vertikalen WErte, die kann man noch errechnen, sondern auch den Schrittdurchmesser, vorne und hinten, und dann die Form der Schrittkurve…ich glaube, an einer gewissen Feinanpassung kommt man auch bei einem Maßschnitt nicht vorbei. Aber es ist sicher von Vorteil, wenn schon mal die wichtigsten Maße stimmen.
Liebe Grüße
Barbara

Tolle Hose und ich habe den Schnittkonfigurator schon mal durchgespielt. Eine klass. Chino ist mir zu schmal an den knien und daher unbequem, da könnte dieser Schnitt eine Offenbarung sein. Meine Hochachtung für das Pattern Matching – ist bei Karo wirklich immer wieder sehr zeitaufwändig. LG und ein fröhliches Nähjahr 2022! Kuestensocke

Hallo und ein gutes neues Jahr liebe Sam. Deine Beiträge sind immer genau das Richtige bei Motivationslöchern! Also freue ich mich auch heute, wobei ich ja grade wieder richtig in Fahrt bin… 😉 Du hast ja schon mal über deinen Maßschnitt berichtet. Das ist wirklich interessant und ich behalte es im Hinterkopf, falls sich meine Burda-Figur verändert. Kann beim derzeitigen Bewegungsmangel nicht mehr lange dauern… 😉 Auf jeden Fall freue ich mich auf gegenseitige Motivation (Ich nähe grade die Tilly Bluse 😉 …) auch in 2022! By the Way, deine Hose ist cool, auch schön vor dem Kamin präsentiert! Ich bin immer fasziniert, was (eure?) Wohnung immer hergibt an Fotohintergründen! LG Sarah

Coronapfunde konnte ich keine entdecken, aber dafür ein Nähwerk, dass wirklich beeindruckend professionell aussieht. Hier liegt auch noch eine Maßschnitthose in Nessel genäht rum, aber ich befürchte tatsächlich, dass ich von den damals genommenen Maßen inzwischen so weit entfernt bin, dass ich mich davon vermutlich trennen sollte und es nochmal neu probieren …

Wow! Du siehst richtig toll aus in der Hose! Sie passt wieder perfekt. All zu viele Pfunde scheinen es nicht geworden zu sein. 🙂
Das mit dem Karomuster ist die wirklich phänomenal gut gelungen. Hut ab vor so viel Geduld!!
Gut, dass du für den Bund noch genügend Stoff hattest. Ich neige dazu Stoff äußerst knapp zu kaufen sodass solche Fehler beim Kauf natürlich nicht einkalkuliert sind :D.

Ich wünsche Dir ein erfolgreiches Nähjahr 2022!
Viele Grüße
Sandra

Coole Hose!! Perfektes Karo- Match, da schlägt das Herz jeder Nähbegeisterten hoch und Du kassierst volle Punktzahl.

Wie immer tolle und ansprechende Fotos. Deine Bluse gefällt mir sehr. Nach welchem Schnittmuster hast Du sie genäht? … oder habe ich das überlesen?

LG
Sandra

Danke für die Komplimente!
Die Bluse habe ich unten verlinkt. Das ist praktisch mein Standardschnitt, schon unzählige Male genäht und gehackt – Fräulein Feinsüss von Schwalbenliebe.

Den Maßschnitt habe ich mir mal genauer angeschaut, preislich absolut okay. Vielleicht bestelle ich mir den, Chinohosen mag ich sehr gerne.
Dein Outfit sieht toll aus und steht dir ausgezeichnet.

LG, Heike

Deine Hose ist echt schick geworden. Ich finde, die Arbeit, die eine perfekte Karoanpassung macht loht sich auf jeden Fall, denn man freut sich jedes Mal beim An- und Ausziehen darüber. Es ist sowas von befriedigend, besonders, wenn man sich die Schlamperei bei Kaufkleidung sogar im höheren Preissegment ansieht. Die schmale Bluse gefällt mir sehr gut zu der Hose, ich finde zu Bundfaltenhosen schmale Oberteile eigentlich auch eleganter.
Danke für den Tipp mit Smart Patterns, die kannte ich noch nicht.
Liebe Grüße, Stefanie

[…] letztes Jar habe ich mir eine klassische Wollhose genäht. Diese wollte ich jetzt mit Weste und Hemd […]

Hinterlasse einen Kommentar