HomeOffice Outfit mit Reina

Ich bin wohl eine von Millionen, die derzeit überwiegend im HomeOffice arbeitet. Ich schätze fast ebensoviele Menschen tun das in Jogginghosen und mindestens die Hälfte hat allmählich ein Problem mit diesem Lottergefühl. Ich brauche Kleidung, die mir das Gefühl gibt wirklich zu arbeiten. Der Plan war die Reina Bluse von Pauline Alice, die Juniper Cardigan und die Legging Taylor von Pattydoo.

Pauline Alice hat mich mit ihrer Carme Blouse völlig überzeugt, da kann auch mit diesem Schnitt nichts schiefgehen. Die Juniper hab ich schon mehrfach genäht, die ist auch eine sichere Bank für mich. Leggings…ohne Witz, das ist die allererste Leggings, die ich jemals genäht habe und sie ist eine Katastrophe. Auf den Bildern trage ich sie zwar aber sie ist wohlweislich abgeschnitten. Reden wir wieder darüber wenn ich in einem zweiten Versuch die Passform korrigiert habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Reina und die neue Art der Ärmelschlitze

Seit langem suche ich einen funktionierenden Weg zu perfekten Ärmelschlitzen für Manschetten. Ein russisches Insta Video in Verbindung mit der Anleitung von Pauline Alice für die Knopfleiste besagter Carme Blouse ergaben für mich den Durchbruch. Da ich immer gerne auch den Weg und nicht nur das fertige Kleidungsstück zeige, hier also der Versuch auch das nachvollziehbar zu zeigen:

Zuerst zwei Stoffstücke mit den Maßen wie im Bild markiert zuschneiden.

 

Diese Stoffstücke dann rechts auf links auf die Ärmel legen und die Linie des Einschnittes markieren.

Um diese Linie nahtfussbreit einmal komplett herum nähen. Am besten mit einer kleinen Stichlänge. Dann die Linie aufschneiden und vom Ende der Linie aus V-förmig zu den Ecken der eben gesetzten Naht schneiden. Dabei so nah wie möglich an die Naht schneiden ohne den Nahtfaden zu druchtrennen.

Dann wird es heiß, ohne Bügeleisen geht hier nichts weiter! Zuerst die kürzere Seite des Stoffstreifens nach aussen legen und dabei um den Einschnitt herum bügeln, aussen nocheinmal einschlagen und so die offene Stoffante einfassen.

Nun die breitere Stoffseite ebenfalls nach aussen holen. Diese Seite wird nicht direkt um die Schnittkante gelegt. Statt dessen legt die Schnittkanten direkt aneinander und faltet den jetzt oben liegenden Stoffstreifen so um, dass er genau die Einfassung der anderen Seite verdeckt.

Dann zuerst die schmale Seite feststeppen. Den jetzt am oberen Ende überstehenden Teil nocheinmal einfalten und von innen schauen, ob besonders am Ende des Einschnittes alls gut liegt. Schliesslich die breitere Seite absteppen und un einem Rutsch den obenren Teil festnähen. So sieht es dan von aussen und von innen aus:

Das perfekte Absteppen gelingt mir noch nicht perfekt aber ich schätze ausser anderen Näherinnen fällt das niemandem auf. Wer statt mit Bildern besser mit Videos zurechtkommt, dem lege ich Pauline Alices Video über ihre Knopfleiste ans Herz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schade nur, dass man dieses Detail an der fertigen Bluse kaum sieht. Der Ärmel ist so weit und lang, dass er etwas über die lange Manschette herüber fällt und der Schlitz darunter verschwindet. Vielleicht habe ich bei der Anpassung an meine Körpergröße etwas zu großzügig gemessen aber es passt zum restlichen lockerem Design.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Insgesamt ein sehr entspannter Schnitt. Im Profil ein wenig schräg geschnitten und sehr weit. Wahlweise geeignet als Umstandsbluse oder zum Frustpfunde vor sich selbst verstecken.

Von hinten erkennt man ganz gut die Schulterpasse, die über die Schulter herüber geht und an die die eingekräuselten Vorder- und Rückenteile anschliessen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Juniper Cardigan

Fehlt noch die wärmende Oben-drüber-Schicht. Bereits letztes Jahr hatte ich mir diesen herrlichen dicken Baumwollstrick bei Schnittstelle Erpolzheim gekauft. Allerdings bekam ich ihn nicht durch meine Overlock und zerbrach mir ewig den Kopf darüber, wie ich dieses Material verarbeiten soll. Des Rätsels Lösung waren neue Messer für meine Overlock.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann lief auch der dicke Strickstoff geschmeidig durch die Overlock und ich bekam schöne gleichmäßige Nähte. Messer regelmäßig erneuern, kann ich also nur empfehlen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damit bin ich dabei beim Me-made-Mittwoch und wieder gespannt auf viele tolle Inspirationen anderer Hobbyschneiderinnen!

Neugierig geworden auf die benannte Carme Bluse?

Im Herbst sind Strickjacken Basics, hier gibt es nochmal eine andere Version der Juniper Cardigan, bei der die ausgefallene Nahtführung besser zu sehen ist.

Juniper Cardigan Detail Schulter

Comments (9)

Sehr schöne Bluse. Das Tutorial werde ich mir mal noch in ruhe durchlesen, Danke dafür!

Das mit dem sauber Absteppen funktioniert super mit dem Blindstichfuß. Da hat man eine Führung an der Kante und dadurch ist der Abstand immer komplett identisch.

Gute Idee, hätt ich glatt selber drauf kommen können 😅. Lieben Dank!

Das ist ja wirklich mal ein stilvolles Outfit fürs Homeoffice- gefällt mir sehr gut! Die Bluse ist toll und sicher auch sehr bequem, und die Manschetten wirklich perfekt. Ich galaube , bei der Cheyennebluse von HeyJuneHandmade werden sie ähnlich genäht. Und der Juniper ist ja wirklich ein traumhafter Schnitt. Mein Overlockmesser hatte ich auch mal irgendwann erneuert und war auch verblüfft, daß die Kanten auf einmal viel sauberer wurden..danke für die Erinnerung!
Liebe Grüße
Barbara

Sehr schöne bluse mit tollem Stoff und feinen Details! Große Klasse, steht Dir hervorragend! LG Kuestensocke

Wow! Die Bluse sieht toll aus.
Vielen Dank, dass du alles so ausführlich erklärt hast. Das speichere ich mir ab!
Grüße Christina

Die Bluse ist echt schön geworden, die gefällt mir sehr gut der Schnitt ist mal etwas anderes.
viele liebe Grüße Yvonne

Hach, was für ein zauberhaftes Frustpfundversteck! Steht dir ganz ausgezeichnet. Ich bin im Home Office tatsächlich stundenweise sogar im Pyjama. Je nachdem, wie dringend irgendwas erledigt werden muss, lege ich einen ersten Pyjama Arbeitsabschnitt ein – und dann kommt erst frisch machen, anziehen und frühstücken. Ich komme als Nachtmensch vormittags schwer in die Gänge, da kann ich mich nicht zu früh körperlich verausgaben! 🙂 Die Herausforderung wäre ja jetzt, ein Outfit zu finden, das sowohl als Pyjama als auch als Officekleidung durchgeht! Hast du Ideen?

Beides einmal zu mir bitte!!! Das Blüschen ist ein Traum – sowohl vom Stoff als auch Schnitt und Verarbeitung. Danke für die Ärmelschlitzdetails, ist abgespeichert. Und die Jacke ist ebenfalls zum Verlieben schön – ein edles Stöffchen und eine tolle Farbe. Du merkst ich bin begeistert und folge Dir jetzt gleich mal bei Insta 🙂
LG Ina

Leave a comment