Juniper Cardigan No.2

(Ich nenne und verlinke hier sämtliche Materialien. Für nichts davon wurde ich bezahlt. Als Stammprobenäherin für Schwalbenliebe, erhalte ich ihre Schnittmuster jedoch kostenlos.)

Ich bin kein Herbstfreund. Jedes Jahr versuche ich die Tatsache, dass bald Winter ist, möglichst lange zu verdrängen indem ich trotzig meine Sommerkleider trage. Mit Strumpfhosen und Strickjacken. Also brauche ich ebenjene passend zu meinen neuen Sommerkleidern!

Juniper Cardigan Frontal

Meine erste Juniper Cardigan liebe ich trotz ihrer Fehler sehr. Daher wollte ich diesen Schnitt von Jennifer Lauren Handmade noch in einer anderen Farbe. Passend zu meinem Ava Adore Kleid sollte es blau werden. Das Material ist ein Jeansjersey, der mich leider schon mach dem ersten Tragen und Waschen enttäuscht. Bereits jetzt fangen die Ellbogen an auszubeulen. Das ärgert mich unwahrscheinlich. Ich nähe eigentlich nicht nur für ein Foto, sondern möchte lange Freude an meinen Sachen haben. Nächstes Mal eher einen Jacquard Jersey oder mindestens ebenso festes mit gutem Rücksprung.

Juniper Cardigan Back

Zum Schnitt brauche ich nicht mehr viel schreiben, das habe ich hier schon getan. Die wundervolle Linienführung habe ich erneut mit Paspeln betont. Da ich ja aus Fehlern lerne dieses Mal mit elastischem Paspelband.

Juniper Cardigan Shoulder

Am einer Stelle habe ich geschummelt. Die Knöpfe sind nur obendrauf genäht. Vor einiger Zeit habe ich versehentlich zu kleine Knöpfe bestellt. Meine Maschine bekommt so kleine Knopflöcher nicht schön hin und ich finde so winzige Knöpfe auch nervig fummelig beim Anziehen. Einige habe ich bereits beim Clara Dress zu einer Fake Knopfleiste verarbeitet. Nun fanden die zweiten Knöpfe dieser Fehlbestellumg ihren Platz.

Juniper Cardigan Buttons

Wieder dabei beim Du für Dich am Donnerstag , bei den Creative Lovers und dem Sew La La – schaut vorbei und bestaunt viele talentierte Hobbynäherinnen!

Juniper Cardigan Front Detail

Comments (1)

Toll geworden! Schade, dass der Stoff nicht mitspielt – das ist ja leider immer ein Glücksspiel (man kann nicht mal nach dem Preis gehen; es gibt teure Stoffe, die sich blöd verhalten, und billige Stoffe, die super sind und noch nach Jahren ihre Form behalten).
Winzige Knopflöcher würde ich auch nicht nähen wollen … schön, dass du einen Verwendungszweck für die Knöpfe gefunden hast 🙂

Leave a comment