Strandbluse und Wickelrock

Wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen, Sand zwischen meinen Zehen kitzelt, Salz in der Luft liegt und kleine weiße Schaumkronen auf den Wellen tanzen verwandle ich mich in mein Surfergirl-Ich. Allermeist trage ich dann ganztägig nur Bikini. Der Hulagirlstoff inspirierte mich zu einer Strandbluse. Natürlich maximal bis zur Taille, vorne gebunden und mit flatterigen Flügelärmeln mit denen der Wind spielen kann. Dazu ein fluffiger Wickelrock wäre toll.

Wickelrock und STrandbluse

Strandbluse nach Betty

Schon im Mai begann ich mit dieser Bluse. Die Viskose mit Hulagirls fand ich im Königreich der Stoffe. Als Basis nahm ich mal wieder Schwalbenliebes Betty. Nachdem die Schnittmusterteile auf den Stoff gepinnt waren, habe ich frei Hand den Rückenausschnitt höher gesetzt und sowohl diesen als auch den vorderen Ausschnitt mehr gerundet.

Zuschnitt Bluse

Um mir das finale Anpassen zu erleichtern, habe ich zuerst die vordere Knopfleiste fertiggestellt. Nur den obersten Knopf liess ich noch weg, damit er bei der Versäuberung des Ausschnittes nicht dem Nähfuss im Weg war. Mit geschlossenen Knöpfen ist es am einfachsten eine Bluse auf links angezogen an allen Nähten optimal auf Figur zu stecken.

Knopfleiste Bluse

Belegstreifen nähen

Da ich den Ausschnitt frei Hand variiert habe, hatte ich natürlich keinen passenden Beleg. Die Lösung ist einfach und heisst Belegstreifen. Einfach einen etwa 2,5 cm breiten Streifen (grob 3 x Nähfussbreite), so lang wie der Ausschnitt rundrum ist, schräg zum Fadenlauf zuschneiden. Durch den schrägen Fadenlauf, lässt sich gerade leicht gewebte Viskose sehr gut auch um leichte Rundungen legen. Diesen Streifen rechts auf rechts an den Ausschnitt nähen. Nun heisst es bügeln für ein schönes Finish. Erst den Streifen nach oben bügeln. Dann den Streifen um die Nahtzugabe herum bügeln und zuletzt den Streifen an der gesetzten Naht nach innen bügeln und direkt festnähen. Der Streifen ist dann von außen unsichtbar, es bleibt nur die zuletzt gesetzte Naht parallel zum Ausschnitt sichtbar. Wenn man hier sehr genau bei der Auswahl der Garnfarbe ist, ist dies eine einfache und sehr schöne Art der Versäuberung. Ich verwende das gern bei leichten Stoffen.

Belegstreifen nähen

Ich hatte beim Stoffkauf gleich zwei Stoffe aus dieser Serie gekauft und den Plan aus dem zweiten Stoff einen passenden Rock zu machen. Dieser Stoff enthält alle Farben des Blusenstoffes in bunt gestreift. Als ich allerdings den Streifenstoff zu einem Rock gerafft hatte und grob mit der halbfertigen Bluse anprobierte, starrte mir aus dem Spiegel eine mittelalterliche Gauklerin entgegen, der nur noch ein Hut zum rumreichen fehlte. Neeee! So flog beides zunächst in die Ecke und die Bluse blieb im halbfertigen Zustand, ohne Ärmel und ohne Innenverarbeitung erstmal liegen.

Bluse Flügelärmel

Wickelrock mit Volants

Als ich für den Urlaub mein Nähzeug packte ( hier übrigens meine Tips zum Nähen auf Reisen) und diverse Stapel mit Stoffen, Schnitten und Kleinkram anhäufte und dazu allen anderen Kram im Nähzimmer wegschob, kam die unglückliche Bluse neben einem blauem Viskoseleinen zu liegen. Eine zufällige Begegnung, die augenblicklich zu einem Flirt der Farben führte. Dem Glück der beiden wollte ich nicht im Wege stehen und packte die Bluse und den Stoff für die Fertigstellung mit ein. Nur den einen noch fehlenden Knopf vergaß ich.

Wickelrock Sixtine

Diese blaue Leinenmischung von Stoffe.de lag hier auch schon länger.  Für das Projekt wofür der Stoff gedacht war, passte die Haptik dann doch nicht. Risiko beim Onlinestoffkauf. Irgendwann findet sich ein passender Schnitt. Jetzt sollte es ein Wickelrock mit Volant werden. Der Schnitt Sixtine von Coralie Bijasson gefiel mir sofort. Leider hatte ich auf den Bildern den Eindruck es handele sich um einen Volant, tatsächlich ist es aber eine Rüsche oder sogar zwei. Dafür ist diese Leinenmischung aber definitiv zu fest und dick. Solche Rüschen funktionieren nur mit zarten, fliessenden Stoffen. Was solls, Volants passend zu erstellen ist keine große Sache. Für meine Volantbluse habe ich mal gezeigt wie genau das geht. Nach dieser Technik habe ich also die Rüsche des Rockes durch einen Volant ersetzt und finde das wundervoll. Insgesamt ein schöner Schnitt, leicht zu nähen und durch die Knöpfe und Abnäher am Po auch einfach anzupassen. Perfekt für ein entspanntes Sommerprojekt.

Dummerweise wollte meine kleinere Reisenähmaschine partout keine Knopflöcher in den Bund nähen. Die Stofflagen sind doch recht fest und der Transporter wollte das keinen Millimeter bewegen. Nunja der Bluse fehlt ein Knopf, warum sollte es dem Rock besser gehen. Meine Nähmaschine Zuhause wird das später schon hinbekommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein letztes Mal am Strand

Ich wollte trotzdem unbedingt den letzte Urlaubstag nutzen für ein paar Fotos am Strand. Also alles mit Sicherheitsnadeln fixiert und noch einmal mit Sand zwischen den Füssen in die Sonne blinzeln.

Im Camper habe ich keinen Ganzkörperspiegel. Das macht Anpassungen etwas schwieriger und ich sehe auch nicht wirklich ob alles zusammenpasst und mir steht. Erst auf den Fotos, die ich auf der Rückfahrt durchging, konnte ich mich selbst mit dieser gelungenen Kombination überraschen. Ganz ehrlich, dass diese beiden Teile SO gut harmonieren, hab ich selbst nicht gedacht. Ich liebe dieses Outfit und frage mich nur wann ich es so eigentlich das nächste Mal tragen kann.

Rücken Bluse

Leider sind die Bilder in der Eile etwas unscharf geworden aber ich denke die Schnitte lassen sich noch ganz gut erkennen. Damit bin ich wieder mal beim Du für Dich am Donnerstag und gespannt auf all die anderen Kreationen.

Comments (2)

Die Kombi ist wirklich fantastisch! Die Schnittmuster passen auch toll zu den jeweiligen Stoffen – wirklich schön geworden! 😀

Deine Blusen plus Rock ist dir wirklich gelungen und die Fotos sind ebenfalls superschön. Ich finde es total cool, dass du deine Nähmaschine sogar mit in den Camper packst. Respekt 🍀! Glg💕

Leave a comment