Weihnachtskleid Sew Along WKSA 2021 – Stoff und Schnitt

Das Schöne an meinen Geschenkprojekten für den WKSA 2021 (wer nicht weiß worum es geht – hier findet ihr den Projektbeginn) ist, dass die Beschenkten sich nicht die Bohne für Mode interessieren und daher ohne Zwang diesen Blog nicht lesen. So kann ich entspannt mit euch teilen was ich treibe. Falls aber mein Gatte und Kate sich doch hierher verirrt haben sollten: husch husch hinfort mit euch!!!

Projekt 1 Die Nicht-Bluse

Fehlstart

Hier bin ich am weitesten, trotz gemeinen Rückschlages.

Ich habe mich durch drölfzig Fuzzilarden Schnittmuster gescrollt, um DAS Schnittmuster zu finden.  Nach langem Überlegen hatte ich einen Favoriten: Die Bluse Swallow von Maison Fauve. Das Design des Kragens ist super speziell, der Rest dafür super unkompliziert.

Dummerweise ist das Schnittmuster selbst,  von unterirdischer Qualität.  Es gibt zwei Varianten zu drucken, allerdings steht in der Anleitung nicht welche Varianten gemeint sind und man muss für die langärmlige Variante dann doch beide ausdrucken. Weil das Rückenteil nur in der ärmellosen Variante zu finden ist.

Dazu enthalten die A4 Ausdrucke weder Schnittlinien an den Rändern, noch Anstossmarkierungen, wo man die Seiten zusammenkleben muss. Ich saß dann also vor einen Papierberg und konnte nicht herausfinden wie genau ich das zusammenkleben muss. Ohne Überlappung weil mein Drucker die Ränder nur nicht bedrucken kann? Oder mit Überlappung aber wie weit? Das klingt banal aber würde an allen Seiten bis zu 2cm Unterschied ausmachen und könnte am Ende dazu führen, dass nichts zusammenpasst.

Nee bei einem Geschenk gehe ich kein solches Risiko ein!

Schnittmuster

Nach dieser Zeitverschwendung beschränkte ich mich auf Anbieter, deren Passform und Qualität ich sehr genau kenne. Fibremood half mir aus der Patsche. Mit Bluse Tilly reite ich eine Trendwelle und kann sicher gehen, dass es hinhaut.

Stoffwahl

Bleibt die Stoffwahl. Meine Freundin ist ein sehr haptischer Typ. Was sie berührt muss weich und uneingeschränkt angenehm sein. Ich weiss, dass ihr Lieblingsteil ein Shirt aus Wolle-Seide-Gemisch ist. Hier fiel mir die Wahl recht leicht, es musste Meet Milk Tencel sein. Weiches, seidiges Gefühl verbunden mit unkomplizierter Waschbarkeit, einem unaufdringlich mattem Glanz und geschmeidigem Fall. In der Farbe Blueberry entdeckt bei Berliner Schnitte.

Zuschnitt

Wenn man für andere näht aber sie überraschen will, fällt ausmessen aus. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ihre Maße am Oberkörper meinen sehr ähnlich sind. Sie ist deutlich kleiner als ich und passt damit perfekt zu den verwendeten Standardkörpergrößen von fibremood. Ich kann also hier meine Konfektionsgröße ohne Längenanpassung nähen. Da Tilly ohnehin super locker geschnitten ist, kann ich über alle anderen Feinheiten der Anpassung hinwegsehen.

Ausserdem klopfe ich mir für die Entscheidung zu einem einfabrigen Stoff selbst auf die Schulter – nach meinem Olya Shirt bin ich vorläufig von Musterzuschnitten geheilt. Einfach nur halbwegs dem Fadenlauf folgen ist gegen Karos echt easy peasy.

Nähen

Mit den knappen Fibremood Anleitungen komme ich sehr gut klar. Tilly hat an sich auch keine größeren Herausforderungen. Mittels Verzicht auf  Joggingrunden (oh welch Elend) hab ich es geschafft schon recht weit zu kommen. Fehlen noch Knöpfe, Manschetten und Saum.

Projekt 2 – das Schaket

Schnittmuster

An sich sind diese angesagten Shakets ja auch nur einfache Hemden, die aus Mantelstoffen genäht werden. Da für Männer die Auswahl an Schnitten eher übersichtlich ist und meine Vorstellung sehr schnörkellos, fand ich schnell das richtige. Es wurde die Hemdjacke von Stoff und Stil.

Stoffwahl

Der Mann hatte mal erwähnt Blau mit gelben Karos sehen gute aus. Ich plane schon seit unserem Kurzurlaub im September beim Windsurffestival und spitze zu jedem Wort die Ohren. Seitdem suchte ich nach dickem Wollstoff mit diesem Design. Keine Chance! Da dann jetzt langsam die Zeit eng wird, brach ich das ab und suchte nach irgendeinem hübschen und geeignetem Stoff.  Bei ellus wurde ich fündig. Leider machen die dicht aber noch gibt es da im Ausverkauf tolle Schnäppchen zu machen. So auch dieser blau-rote Mantelstoff mit recht hohem Wollanteil.

Zuschnitt

Stoff und Stil Schnittmuster haben einen Nachteil – es sind Ein-Größen-Schnitte. Der große Vorteil aber ist, dass sie nicht auf Papier sondern einer Art Vlies aufgedruckt sind. Das macht die Benutzung wirklich sehr angenehm. Obendrein ist dieses Vlies bereits perforiert, so dass man die Schnittteile einfach herausreissen kann. Sehr komfortabel!  So kam ich immerhin schon bis zum Zuschnitt.

Projekt 3 – The english Lady

Stoffwahl

Dieses Projekt geniesst die geringste Prioriät. Ist ja nicht so, dass ich nichts zum anziehen habe. Aber immerhin habe ich einen Stoffstapel, der geeignet wäre Hose, Bluse und Cardigan zu einem Gesamtlook zu verarbeiten.

Schnittmuster

Für die Bluse gefällt mir Erika von Coralie Bijasson sehr gut. Der Schnitt gefiel mir direkt als er kürzlich vorgestellt wurde. Er passt perfekt zu dieser Viskose,die auch schon länger auf ihren Einsatz wartet.

Für Cardigan und Hose wird es zeitlich eng. Wenn ich es schaffe, werden es wohl Schnitte aus dem Fundus werden. Oder es wird eben erst ein Silvester Outfit.

Bisher bin ich voll im Zeitplan, den die Ladys vom MeMadeMittwoch Blog vorgegeben haben :

  • 21.12. Kleid-Hose-Bluse? Wir starten und überlegen, was wir nähen wollen 
    • Check
  • 05.12. Welcher Stoff für welchen Schnitt?
    • Check
  • 12.12. Zwischenstand – Wie läufts?
  • 19.12. Finale!

Hier könnt ihr schauen wie es bei den anderen Nähbloggerinnen so aussieht.

Habt noch einen wundervollen zweiten Advent!

Sam

Comments (5)

Deine Vorhaben gefallen mir sehr gut, weiterhin gutes gelingen.

LG, Heike

Ach so schöne Stoffe! Bin gespannt auf die Fortschritte! LG Kuestensocke

Du hast dir ja einiges vorgenommen. Alle drei Schnitte und die dazu passenden Stoffe gefallen mir sehr sehr gut. LG Carola

[…] 05.12. Welcher Stoff für welchen Schnitt? […]

[…] hatte ich mir zum Weihnachtkleidnähen 2021 ein Outfit nach dem Motto „English Lady“ vorgenommen. Das fiel allerdings dem Nähen […]

Hinterlasse einen Kommentar