Weihnachtskleid

Etwas spät aber hoffentlich noch akzeptabel rechtzeitig steige ich beim Weihnachtskleid Sew Along des Me Made Mittwoch – WKSA2020 – ein. Da ich mich wohl nicht ganz an die Zeitpläne vom Me Made Mittwoch Team halten kann, schreibe ich hier einfach immer weiter und editiere dann wenn ich nennenswert was zu zeigen habe.

1. Pläne

Pläne mach ich das ganze Jahr 😉

Ich nehme das Weihnachtskleid wörtlich und möchte ein Kleid nähen. Der Stoff liegt hier schon seit zwei Monaten und wartet auf den richtigen Moment. Ein etwas kräftigerer Viskosetwill mit einer fast samtigen Oberfläche und einem prachtvollem Druck, den ich bei Rotznasen Zuckerschnuten gefunden habe.

Beim Schnitt gehe ich auf eine sichere Bank und verwende meinen Lieblingsblusenschnitt Fräulein Feinsüß von Schwalbenliebe. Der Schnitt enthält Brustabnäher, die von oben aus der Schulter kommen und  für meinen Körper absolut perfekt sitzen. Welche Art Rock ich anfüge weiß ich noch nicht. Das werde ich, wenn das Oberteil fertig ist, am Körper drapieren und schauen was mir dann gefällt. Als kleines Detail möchte ich am Kragen und an den Manschetten Rüschen ergänzen. Ich habe sowas in letzter Zeit auf Instagram immer wieder gesehen. Ein hübscher Akzent bei dem ich mir denke, dafür brauche ich doch keinen neuen Schnitt kaufen.

Schnittmuster Schwalbenliebe

Sollte ich noch Zeit haben ( ich vermute mal vorsichtig meine Ambitionen werden hier an der Realität zerschellen) möchte ich mir eine passende Jacke dazu nähen. Ich habe hier von Hello Heidi einen wunderschönen Webjaquard aus Baumwolle und Leinen den ich gern zu einer Camelia von Maison Fauve vernähen möchte.

2. Es läuft wie am Schnürchen oder es wird Hilfe gebraucht

4.12.2020

Naja weit bin ich noch nicht gekommen. Aber immerhin der Kragen ist fertig. Ich habe dazu den vorgesehenen Stehkragen etwas schmaler zugeschnitten und dazu einen 5cm breiten Streifen, der doppelt so lang ist wie der obere Kragenrand.

Rüsche nähen

Mit Hilfe von Framilasticband habe ich den, zuvor längs gefaltet und gebügelten Stoffstreifen auf die gewünschte Länge geräufelt. Nur eine mittelprächtig gute Idee. Der schmale Streifen verdreht sich durch die Kräuselung heftig in sich und die geplante Nahtzugabe klappt über. Ich habe faste eine halbe Stunde mit dem Bügeleisen gekämpft um das Ding zu zähmen. Erst dann liess es sich an den Kragen nähen. Ich habe erstmal nur eine Kragenseite mit der Rüsche verbunden, um noch während des Nähens immer wieder die umklappende Nahtzugabe aus dem Weg schieben zu können. Erst danach liess sich der Kragen mit der eingefassten Rüsche nähen. Dann wieder ordentlich bügeln und die Puppe ist schon nicht mehr ganz nackt.

3. Endspurt

06.12.2020

Na, Endspurt ist für mich definitiv noch zu früh gesagt.

Das Oberteil ist zusammengenäht. Es fehlen noch die Manschetten, die Knopfleiste und das Rockteil. Also praktisch nur noch winzige Kleinigkeiten.

Schwalbenliebe

Die Passform ist gut, beim Style bin ich nicht ganz sicher. Ich mag Retro aber die Mischung aus Stoff und Schnitt plus Rüschen ergibt schon etwas sehr intensive Vintage Vibes. Ich denke bei der Wahl von Knöpfen und Rockform muss ich hier noch ein wenig zeitgemäße Balance finden. Damit wäre ich bei der ersten offenen Herausforderung. Ich habe zwei Knöpfe im Fundus, die einigermaßen passen würden:

Variante A sind metallene Kugelknöpfe – sehr schick aber der Todesstoss in Richtung Hardcorevintage.

Variante B kleine Schildpattknöpfe von Atelier Brunette – diese nehmen ganz wundervoll die Farben der Tulpen auf aber sie sind so winzig und dünn, dass es mich ewig nerven würde diese Dinger zu zu fummeln.

Ich werde da wohl noch ein oder zwei Nächte drüber schlafen. Auch wenn das Me Made Mittwoch Treffen heute unter dem Motto „Endspurt“ steht, sind es ja noch drei Wochen bis Heiligabend. Ich darf/ muss derzeit sehr viel im HomeOffice arbeiten. Der Vorteil sind täglich zwei Stunden, die ich nicht in der S-Bahn verbringe. Einen guten Teil dieses Zeitgeschenkes investiere ich an der Nadel.

4. Blance ist überbewertet

10.12.2020

Meinen Feierabendplänen hat sich ein rotes Leuchten auf einem Kinderfieberthermometer entgegengestellt. So ist kein Handschlag am Stoff erfolgt aber während eine heiße Stirn gestreichelt wird, bleibt genug Zeit zum grübeln und Pläne im Geiste überarbeiten. Ich habe beschlossen das mit der Balance sein zu lassen und statt dessen in die Vollen zu gehen – Volle Vintage Vibes!

Ich nehme die verschnörkelten, metallenen Kugeknöpfe und das Rockteil wird auch noch gerüscht. Eine Raffung in der Taille trägt mir allerdings zu sehr auf. Daher habe ich eine Alternative gesucht, die erst etwas tiefer mit Rüschen beginnt. Gerade kürzlich ist mir da ein Schnitt eines für mich neuen Schnittmusteranbieters aufgefallen, den ich jetzt dafür nutzen werde. Der Herla Skirt von Schultz Apparel.Die passenden Stiefel habe ich im Schrank, Schmuck ist auch da und wie so eine Frisur geht finde ich auch noch raus.

5. Die Zeit fliegt

13.12.2020

Zum Ende des vorletzten Treffens nochmal eine Statusaktualisierung von mir. Nur dank „Santa Clause“ mit Tim Allen kam ich trotz angeschlagendem Nachwuchs überhaupt ein wenig vorwärts. Die Knopfleiste ist fertig und auch die Manschetten sind fertig gestellt. Beim Kräuseln der Manschettenrüsche habe ich, im Gegensatz zum Anlauf für den Kragen, den Stoffstreifen deutlich breiter zugeschnitten, so dass das Framilastic nicht so nah am Rand saß. Dadurch verdrehte sich das geraffte Teil nicht so arg und liess sich viel leichter mit dem Bügeleisen bändigen. Danach habe ich es einfach mit dem Rollschneider auf die gewünschte Breite gebracht und weiter verarbeitet.

WKSA2020

Der Rock sieht hinten einen Reissverschluss vor. Durch die Bögen auf der Vorderseite kam mir eine Knopfleiste dazwischen irgendwie störend vor. Statt dessen liess ich nun die Abnäher im Rücken des Oberteils weg. Es reicht gerade so, dass ich das Kleid über den Kopf ziehen kann. Das Rockteil habe ich einfach in der Größe zugeschnitten, wie der Taillenumfang der Bluse sie erfordert, anstatt der meines Körpers. Die oberen Rockteile sind immerhin schon angesteckt und das sieht sehr vielversprechend aus. Ich werde auf jeden Fall Gürtelschlaufen ergänzen müssen, um es dann auf Taille zu bringen.

Ein bischen grübel ich noch welche Methode ich verwende, um das gerüschte Rockteil an die Bögen anzunähen. Die Spitzen der Bögen sollen ja möglichst schön ausgeformt sein. Da wird mir auch noch das richtige einfallen. Wir sehen uns im Finale!

Comments (10)

Der Stoff ist ein Traum und Rüschen passen gut zu dem Muster. Das Ganze hat so etwas Viktorianisches.

LG Bella

Hallo, ich habe auch letztens so einen Kragen genäht. Ich habe das Kräuseln über zwei parallele Nähte mit Stichlänge 4,5 links und rechts der späteren Naht gelöst. Durch Ziehen an den Unterfäden kräuselt sich das dann ein. Zur besseren Verteilung habe ich den Kragen schon vorher mit 6 Nadeln im gleichen Abstand an den Kragensteg gesteckt, dann hat sich das perfekt eingereiht. (Ergebnis siehe Links)
Lieben Gruß Juniper

Ist das ein toller Stoff! Vorallem in Kombination mit dem Schnitt ist es absolut mein Fall, aber ja – es sieht sehr vintage aus, wenn man das so nicht trägt ist es schwierig. Vielleicht wäre es eine Überlegung wert das Ganze als Bluse zu belassen, wenn du es lieber moderner kombinierst?
Liebe Grüße, Katrin

Ich bin gespannt, wie Du die Balance zum Trendigen wieder herstellst. Wobei ich das Ergebnis bislang wunderschön finde!
LG von Jule

Der Stoff ist ein Traum! Ich hoffe, du bekommst die Balance zwischen vintage und trendy hin …
Liebe Grüße von Doro

Ich sehe dich direkt schon vor mir… Das wird großartig!!! Ich drücke dir sehr die Daumen, dass du fit bleibst und dieses Träumchen zu vollenden!!! LG Sarah

Dein Projekt finde ich sehr spannend, weil ich den Vintage-Boho-Stil auch immer schwierig finde, obwohl mir viele Kleider sehr gut gefallen. Ich versuche da meistens irgendwelche Stilbrüche einzubauen.
Gutes Gelingen weiterhin und gute Besserung fürs kranke Kind.
Liebe Grüße
Susanne

wow, was für ein irres Teil! gefällt mir total gut.
und deine Spielerei für den Gesamtstyle finde ich auch sehr gelungen,
ich hoffe, dem Kind geht es inzwischen wieder besser und du kommst voran!

LG
sjoe

[…] 0   By Sam Sunsetred Kleidung selber nähen 20. Dezember […]

[…] Dann tobte ich mich richtig aus und machte ein Kleid aus ihr. Dabei ergänzte ich den Stehkragen noch um eine Rüsche. Wie genau das geht zeig ich hier. […]

Leave a comment