Volantkleid Burda 03/2018 #109B

Mal kein Indielabel sondern die gute alte Burda. Alt ist hier im negativsten Verständnis zu sehen, denn Burda schafft es einfach nicht mit der Zeit zu gehen. Ich nehme mal meinen eigenen Beitrag vorweg indem ich sage folgende Kritik ist hart aber das Ergebnis trotzdem wunderbar.

Volantkleid Burda 03/2018 #109B

Burdas Schnittmusterqualität

Wenn ich die Produkte von einem Label wie Burda, das zu einem Konzern mit um die 12.000 Mitarbeitern gehört, mit den Angeboten von Indie Labeln, die meist ein-Frau-Unternehmen sind, vergleiche, lege ich durchaus unterschiedliche Maßstäbe an. Von einem großen Unternehmen erwarte ich nicht weniger als Perfektion. Perfekte Nutzerfreundlichkeit als allererstes. Bei einem Schnittmuster sind pdf Dateien mit Größen, die als Layer angelegt sind inzwischen wohl kein Hexenwerk mehr. Für Burda scheint das noch das gern zitierte Neuland zu sein.

Zweiter wesentlicher Punkt ist die Angabe von Körpermaßtabelle UND Fertigmaßtabelle. Letztere sind bei Burda immer noch nicht zu bekommen, so dass man raten muss,  wie körpernah oder -fern ein Kleidungsstück designt ist.

Dritter Punkt ist die oft unpräzise Fotostrecke. Mit unpräzise meine ich, dass das Kleidungsstück was dort gezeigt wird oft gänzlich anders aussieht als, das was man selber anhand des Schnittmusters produziert. Meist liesse sich das durch besagte Fertigmaßtabelle schon besser einschätzen aber wie gesagt, die fehlt. Beispiel Shirts – sehen auf den Bildern aus wie knallig eng aber sind dann doch eher Oversize konstruiert. Oder umgekehrt.

Burda Volantkleid 03/2018 #109B

Schnittmusterkritik konkret am Volantkleid

Mich ärgert das schon lange aber mit dem aktuellen Kleid hat es mich einfach so sehr geärgert, dass ich das mal los werden musste. An zwei Stellen dieses Projektes wurden mir diese Mängel nämlich zum Stolperstein. Auf der Fotostrecke der Burda (hier zu sehen für einen eigenen Eindruck) sehen die Volants an der Schulter recht nah übereinander aus. Es blitz nur dezent die Schuter hervor. Genau dieses kleine charmante Detail fand ich schön. Tja allerdings sah es an mir sehr anders aus. Der Schultervolant hing den halben Oberarm herab.

Volantkleid Burda

Der Schultervolant hing tief runter, dass er beim Heben der Arme störte und anstatt mit der Sonne zu flirten, zog die Schulter geradezu unanständig blank. Vielleicht nur eine Kleinigkeit aber es sieht einfach anders aus als auf den Bildern. Ich habe an beiden Enden des Volants jeweils 3,5 cm weggenommen, den Volant also um insgesamt 7 cm gekürzt. Jetzt sieht es aus wie auf Burdas Fotostrecke – so wie ich es haben wollte.

Volantkleid BUrda

Meine genannten Kritikpunkte zwei und drei zeigen sich an der Taille. Anhand der Fotos und auch der Skizzze ging ich von einem in der Taille sehr körpernah sitzendem Volantkleid aus. Wenn ich also gemäß der Größentabelle ziemlich genau am dortigen Wert für den Taillenumfang stehe, erwarte ich ein tailliert sitzendes Kleid. An der Brust stimmt es genau. Aber 20 cm (!!!) Luft in der Taille sind doch eher leger, freundlich formuliert. Dummerweise hat dieses Kleid schräg verlaufende Teilungsnähte, die die Abnäher bilden. An diesen etwas wegzunehmen würde zu einer Verkürzung des Oberteils führen, ist also ausgeschlossen.  Das Elend rettete ich mit seitlich angenähten Bindebändern, die das ganze in Form halten. Funktioniert – aber ist eben nicht das was ich haben wollte.

Jaaaaaa jetzt denkt die Profileserin : dann näh doch ein Probemodell!

Menno, stimmt ja aber macht man das echt bei jeden Stück?

Wenn doch draussen endlich die Sonne scheint!?

Volantkleid Burda

Dann wäre da noch die unsinnige Verarbeitungsanweisung. Einerseits soll das Kleid komplett gefüttert werden. Wer macht das bei einem ärmellosen Kleid? Ist dann am Oberkörper Winter und meine Arme befinden sich in einer anderen Klimazone im Sommer? Ich habs bei einem Kleid mal gemacht, weil der Leinenstoff zu transparent war. Ende vom Lied: es ist kaum getragen.

Jetzt könnte man meinen, dieses Kleid soll eben besonders schön und sauber verarbeitet werden. Nagut vielleicht ein zartes Seidenfutter? Aber dann kommt die Anweisung die Volants an den Aussenkanten unversäubert zu lassen. Das passt einfach nicht zusammen liebe Burdas!

Ich habe das Kleid nicht gefüttert und statt dessen mit Belegstreifen verarbeitet. Die Volants wurden dafür selbstverständlich versäubert, mittels des Rollsaumfusses der normalen Nähmaschine.

Volantkleid zum in den Sommer tanzen

Nun will ich nicht so negativ schliessen. Der Viskosestoff hatte es mir nämlich ungemein angetan und  kam auch genauso an, wie ich ihn mir anhand der Bilder von miekkie vorgestellt hatte. Daher kam ein Aufgeben des angefangenen Projektes nicht in Frage. Glücklicherweise hatte ich zunächst nur das Oberteil zugeschnitten. Nachdem ich also diese mittlere Katastrophe zusammengenäht hatte, entschied ich mich das Rockteil zu ändern. Statt in Falten gelegtem Rock, schnitt ich einen Tellerrock zu. Weil Tellerröcke mich einfach glücklich machen. Ich liebe es wenn der Wind mit zartem Stoff um meine Beine spielt. Das ist für mich ein Gefühl von absolut Sommer. Mit diesem Gefühl kann ich gnädiger über das missglückte Oberteil hinwegsehen und das Gesamtwerk doch für mich lieben lernen.

Volantkleid Burda 03/2018 #109B

Bin ich zu streng mit Burda?

Dabei habe ich ja noch nichtmal die Aussagekraft der Standardnähanleitung angesprochen. Abgesehen von Specials in den Heften, sind die  ja wohl ein Trauerspiel.  Was erwartet ihr von einem „guten“ Schnittmuster? Ich wäre da wirklich mal neugierig, ob ich zu anspruchsvoll bin. (Kommentarbereich ganz unten)

Vorläufig zeige ich Burda wohl die kalte Schulter – obwohl da noch dieses Träger-Wickelkleid auf meiner Merkliste steht. Verdammt!

Liebe Grüße und tanzt alle durch den Sommer

Sam

Volant

Sommerkleider kann ich !

Comments (3)

Hmm, bei Schnitten für Webware ging es bei mir bisher ganz gut. Aber was Jerseyteile angeht, kann ich nur voll und ganz zustimmen. Die haben oft eine sehr überraschende Passform.
Die Anleitungen sind quasi in einer eigenen Sprache abgefasst. Wenn man nur burda näht, lernt man das. Ist wie die Sprache von Steuerformularen, eben ganz speziell.
Und die Innenverarbeitung ist ohne jeden Anspruch auf Schönheit. Ich finde, die sollte auch mit dem äußeren Anspruch mitwachsen. Also die als schwierig gekennzeichneten Schnitte sollten auch innen höherwertig sein.

[…] 0   By Sam Sunsetred Kleider Kleidung selber nähen Nähwissen 19. Juni […]

[…] Mein Sommer ist ziemlich produktiv, kennst du schon meine Volant Eskalation? […]

Leave a comment