The Clara Dress

Ich nenne und verlinke sämtliche Materialien, wurde dafür aber in keiner Weise bezahlt.

Absolut unvernünftig. Ziemlich unlogisch. Unzweifelhaft mieses Timing.

Aber so gut fürs Gemüt!

Ich bin ein Sommerkind, alles unter 30 Grad, na gut unter 25 Grad ist für mich Winter. Winter ist doof. Ich bin noch nicht bereit für Winter. Ich wollte noch ein letztes Sommerkleid, eines das mir das Gefühl von Sonne auf der Haut festhält.

Clara Dress Sewliberated

Schon vor einer Weile fand ich diese herrliche Viskosewebware von Hilco und hatte direkt das Clara Dress von Sewliberated dazu im Kopf. Ein Schnitt der auch schon länger auf den richtigen Moment wartete. Insofern war schon alles da und passte für den Abend an dem ich mir in den Kopf setzte für den letzten Sommertag vor dem metereologischen Herbstbeginn noch ein Kleid zu nähen.

Kragen am Clara Dress hinten

Schnitt von Sewliberated – Stoff von Hilco

Die Anleitung des Clara Dress ist eher knapp gehalten und nur mit kleinen schwarz-weiß Skizzen versehen. Für Anfänger könte das herausfordernd sein aber wer schon einmal ein Kleid mit Kragen genäht hat, kommt gut zurecht. Der Schnitt selbst ist nicht sehr schwierig, da er auf sehr körpernahe Linienführung verzichtet. Lediglich ein seitlicher Brustabnäher ist enthalten, ansonsten sorgt nur ein Gummiband in der Taille für etwas Figur.

Ich habs mir etwas leichter gemacht und nur eine Fakeknopfleiste angenäht. Ich hab mir vor einer Weile mal versehentlich winzige Knöpfe bei Atelier Brunette bestellt. Sie sind wirklich wunderschön aber bei der Größenauswahl (man kann dort alle Knöpfe in verschiedenen Größen bestellen) habe ich mich echt vertan. So winzige Knöpfe sind zwar wunderschön aber im Alltag unhandlich nervig und meiner Maschine gelingen so kleine Knopflöcher nicht so schön. Macht nichts, der Schnitt ist so locker und da die Knopfleiste ohnehin nur bis zu Taille geht, zieht man das Kleid eh über den Kopf. Wer sich also noch nicht an Knopflöcher traut kann hier schummeln und einfach die Knöpfe direkt aufnähen.

Clara Dress Sewliberated selbstgenähtes Kleid

Ich würde dazu wirklich zwingend sehr leichte, fliessende Stoffe empfehlen, sonst dürfte das insgesamt etwas auftragen. Mit meiner leichten Viskose, die als Batist bezeichnet wurde aber dafür eigentlich doch zu blickdicht ist, bin ich da sehr glücklich. Das matte lindgrün schmeichelt meinem Teint nicht so recht aber IS MIR EGAL, SIND KRANICHE DRAUF! Diese japanisch anmutenden Kraniche haben es mir wirklich angetan, Hilco bringt aber immer wieder etwas speziellere Designs raus, die mir sehr gefallen.

handmadefashion selbernähen

Retroschick

Ich mag diesen femininen Style der ohne Sexyness daher kommt. Es erinnert mich ein wenig an die amerikanisch 40-er Jahre Mode. Der Rock hat final in etwa die Ausmaße eines dreiviertel Tellers, ist also großzügig schwingend und flattert im Wind so schön. Der Kragen macht es absolut Bürotauglich und die speziellen Ärmelchen nehmen zugleich wieder die Strenge. Ich finde das Gesamtdesign wirklich wunderbar ausbalanciert.

MeMade Handmadefashion imademyclothes

Ich hoffe ein paar Tage kann ich das Kleid noch tragen, vielleicht mit meiner Juniper Cardigan und Strumpfhosen.

Dieses Mal dabei beim MeMadeMittwoch.

Comments (5)

Danke fürs Vorstellen des Schnittes.
Das Kleid ist toll und dein Outfit sehr gelungen. Mir gefällt das.
Liebe Grüße
Susan

Oh Wahnsinn, das kleid ist toll! Das scheint zusätzlich zu dem schönen Design genau der richtige Stoff zu sein… du hast das kleid schon perfekt beschrieben. Einfach toll… ich drück dir die Daumen für kleidwetter. Lg Sarah

Wunderschönes Kleid… toll!

Liebgruss Doreen

Superschön;
das Kleid passt aber auch total gut zu deinem Typ.
LG von Susanne

Ein wunderbar romantisches Kleid hast du dir genäht, hoffentlich bleibt der Sommer noch etwas.

LG Heike

Leave a comment