Godetkleid Aurora

(Ich nenne und verlinke hier sämtliche Materialien. Für nichts davon wurde ich bezahlt. Als Stammprobenäherin für Schwalbenliebe, erhalte ich ihre Schnittmuster jedoch kostenlos.)

Im Sommer trage ich fast nur Kleider. Kleider in allen Farben und Formen und Längen. Im Winter trug ich bisher Jeans und Rollkragenpullover. Zweifellos eine zeitlose und praktische Wahl. Aber vielleicht lässt sich mein Winterstil ja etwas mehr dem Sommer anpassen und ein Funken mehr Farbe und textile Lebensfreude in diese enrom ungeliebte Jahreszeit bringen. Ein Kleid mit dem leuchtenden Namen Aurora könnte zu diesem Vorhaben passen.

Schnittmuster Schwalbenliebe Aurora

Schnittmuster Aurora

Aurora betört wie die Nordlichter, denen sie ihren Namen verdankt. Muss sie auch, denn sonst könnte der doppelte V-Ausschnitt vielleicht einige Näherinnen abschrecken. Zu unrecht! Der Schnitt kommt nicht nur mit diesem verführerischem Ausschnitt daher und kleinen angeschnitteten Godets am Saum, nein sie bringt auch ein 100-seitiges E-Book mit. Mit einer so detaillierten Anleitung bekommt das jede hin. Schwalbenliebe hat mich erneut für sich eingenommen.

Vintagekleid Aurora

Stoffe für Aurora

Gedacht ist sie für jede Art Wirkware, also Jersey, Strick oder Romanit. Ich persönlich empfehle eher schweren Romanit. Der Rock ist am Hintern auf Spannung gedacht und zu dünner Jersey verrät dann gern zu viel über die Wäsche der Trägerin als üblicherweise gewünscht.

Ich verwendete für das Oberteil einen Viskosejersey von Stoff und Stil und für den Rock eine Schurwolle mit 5%Elasthan , die ich bei Hueco erstand. Solange die Elastizität ähnlich ist und ausreicht, um sich ohne Reißverschluss oder Kneifzange in den Rock zu schälen, geht also auch etwas anderes.

 

 

Schnittmusteranpassung Ärmel weiten

Irgendwie war mir der leuchtende Rockstoff am Ende optisch zu dominant und ich wollte den Blick mehr nach oben lenken. Also habe ich mir die Ärmel etwas gepufft und dabei geweitet. Geht ganz einfach:

  1. Schnittmusterteil des Ärmels kopieren
  2. den Ärmel von oben mittig und jeweils an der Hälfte zur Seite hin bis zum Handgelenk einschneiden
  3. die Ärmelkugel an der Mitte nach oben um 3cm erhöhen
  4. die aufgeschnittenen Teile um jeweils 1,5cm nach aussen schieben
  5. festkleben und oben eine neue Rundung zeichnen

Ist eigentlich nur ein kleines bischen Bastelarbeit und schwups hat ein Ärmel die eigene Wunschform. Das Original hat hier ganz einfache, schmale Ärmel.

Aurora unterm Weihnachtsbaum

Nebenbei wisst ihr jetzt auch wie ich völlig natürlich und leger meine Weihnachtsdeko anbringe. Ja ehrlich, ganz genau so sieht das bei mir aus wenn ich allein Zuhause bin und Dekogeraffel aus dem Keller zerre.

😉

Eine schöne Adventszeit euch allen!

Wieder dabei beim Du für Dich am Donnerstag und dem SewLaLa.

Wieder dabei beim Du für Dich am Donnerstag und den Creative Lovers den Linkpartys für Selbernäher*innen.

Comments (1)

Toller Post! Das Outfit ist stimmig und bringt Farbe in die graue Jahreszeit. Die Änderung der Ärmel passt super zum Stil des Kleids, dass der Rock nicht aus Jersey ist find ich überhaupt super und die Fotos samt Dekogeraffel sind der Knaller.

Leave a comment