Blazer Lady Grace

(Ich nenne und verlinke hier sämtliche Materialien. Für nichts davon wurde ich bezahlt. Als Stammprobenäherin für Schwalbenliebe, erhalte ich ihre Schnittmuster jedoch kostenlos.)

Blazer Lady Grace und Kleid Tanzrausch

Fünf Designerinnen taten sich zusammen und starteten eine Challenge. „Sonne und Meer“ ist das Thema und in einem Outfit sollen zwei der Designerinnen vereint werden. Nachdem ich mich lange durch die Schnitte aller Designerinnen gestöbert hatte und dabei immer im Kopf hatte, was ich für meine Sommergarderobe benötige, fiel meine Wahl auf das Kleid Tanzrausch von Schwalbenliebe und den Blazer Lady Grace von Mialuna. Das Kleid bekam bereits einen eigenen Beitrag.

Stoffwahl für Lady Grace

Lady Grace ist für dehnbare Stoffe wie Sweat konzipiert. Ich als ausgesprochene Blazerträgerin bin davon aber nicht so der Freund. Sweat gehört für mich eher zu Kapuzenjacken. Um also eine gute Mischung aus sportlich und ein bischen elegant hinzubekommen entschied ich mich für einen eher schweren Romanitjersey von Der rote Faden. Das Chilirot sprang mir direkt ins Auge und die gute Mischung aus Viskose und Nylon liess mich – zu recht – auf ein gutes Tragegefühl ohne allzu schnelles Ausbeulen an den Ellenbogen hoffen. Dazu wieder mein favorisiertes elastisches Neva Viscon Wirkfutter.

Ergänzung eines Futters für Lady Grace

Blazer gehören für mich gefüttert. Oldschool und spiessig aber : ISSO!

Eigentlich hätte ich nun die Futterteile neu konstruieren müssen aus den Schnittteilen des Oberstoffen abzüglich der Belegteile und dann Belege und Futter jeweils verbinden. Ich habe es mir aber leichter gemacht und sämtliche Oberstoffteile ausser dem Kragen identisch nochmal aus Futterstoff zugeschnitten. Eine Scherenorgie.

Zuschnitt Lady Grace

Danach habe ich die Belegteile einfach auf die entsprechenden Futterteile aufgelegt, nach innen umgeschlagen und so festgenäht. Danach dann erst den Aussenstoff und den Innenstoff jeweils komplett zusammengesetzt und final alles miteinander verstürzt.

Lady Grace Belege auf das Futter steppen

Dazu habe ich noch einen weiteren Beleg für den unteren Saumabschluss konstruiert. Wobei „konstruiert“ hier vielleicht etwas hochtrabend ist. Ich habe die fertige Aussenjacke auf meinen Stoffrest gelegt, die Rundung des unteren Saums abgezeichnet, einen Streifen daraus ausgeschnitten und diesen unten ans Futter genäht.

Finale Lady Grace

Tatsächlich ist der Schnitt recht einfach, also für einen Blazer. Die Nahtführung ist durchdacht und erlaubt ein einfaches Anpassen an die eigene Figur.

Ich mag es im Sommer sehr gern Blazerärmel umzukrempeln und das Futter blitzen zu lassen. Dafür ist so ein Kontrastfutter eine feine Sache. Generell finde ich die Verarbeitung mit Futter einfach schöner. Ich denke mir immer, wenn ich die Jacke ausziehen und im Büro mal über den Stuhl hänge, ist es einfach nicht so schick wenn da offene Nahtkanten sichtbar werden. Ich werde wohl langsam ganz schön spiessig.

So sieht das dannauf links gedreht aus:

Lady Grace Innenansicht

Nun bin ich gespannt wie die Challenge „Sonne und Meer“ ausgeht und habe mein Ensemble aus Tanzrausch und Lady Grace in den Ring geworfen. Drückt mir die Daumen! 

Kleid Tanzrausch und Blazer Lady Grace

Bei der Gelegenheit bin ich auch wieder mit dabei am Du für dich am Donnerstag, der Linkparty mit vielen tollen Hobbyschneiderinnen.

Comments (2)

Schön kombiniert die beiden Teile und richtig sommerlich farbenfroh. Und ich kann dich verstehen, ich tüftel inzwischen auch immer an „innen schön“ herum …

Total schön geworden dein >Outfit!!!! Ich finde die beiden Stoffe in der Kombi total perfekt… und ja, wenn schon Blazer, dann mit Futter! LG sarah

Leave a comment