Bettysew – DAS Sommerkleid

Ich greife mal vor und verrate ich habe bereits zwei Bettysews und eine halbfertige Frankensteinbetty hier rumliegen. Okay zur Hälfte liegt das am Wetter. Ich liebe Sommer und Hitze und Sommerhitze bis der Schwitz nichts anderes als kleine Kleidchen zulässt. Allerdings muss ich hier echt aufpassen nicht zu produktiv zu werden, sonst ist mein mühsam entrümpelter Kleiderschrank bald wieder voll.

 

Schnittmuster Bettysew

Der Schnitt von Schwalbenliebe (verdammt ich bin langsam fast schon zu troy), basiert auf Wiener Nähten und ist damit easy anpassbar an jede Figur. Schnitt enthält keine Ärmel, Flügelärmel und normale Ärmel. Der V-Ausschnitt ist vorne wie hinten sehr großzügig und lässt damit Freiraum zum Pigmentehaschen oder Körperkunst zeigen. Okay meine aristokratische Blässe verlangt nach Sonnencreme und Tätowierungen habe ich nicht. Ach Details…

Dekolltee

Bettysew Stoffwahl

Die meisten Hobbyschneider*innen sind ja entweder Team Webware ODER Team Jersey und zwischen den Fraktionen gibt es fast schon heilige Kriege was denn nun besser, schöner, leichter ist. Wenn Frau sich in einen Schnitt verknallt der nicht für ihr sicheres Stoffterrain konzipiert ist, gibt es Staatstrauer. Hier nicht.

Betty flirtet mit allem, fast schon ein kleines Stoffluder. Es gibt einen Schnitt für Web- und einen extra angepassten für Wirkware! BÄÄÄM krass heißer Scheiß!

Meine leicht elastische Baumwolle habe ich mit ein bisschen Mehrweite für sommerlichen Bewegungsspielraum zugeschnitten. Die Stoffschwester hat hier mal wieder was feines verordnet und mich mit den kleinen Rettungsringen sehr glücklich gemacht und ich hätte nicht gedacht mich mal über Rettungsringe am Leib zu freuen.

 

Making of Bettysew

Wiener Nähte und verdeckter Reissverschluss sind für mich keine Herausforderung mehr aber damit ihr nicht denkt, ich wüsste immer was ich tue, zeige ich euch mal meine Evolution des V-Ausschnitts. Das hat mich Nerven gekostet!

 

V Ausschnitt nähen

Nach den diversen Übungen habe ich mal die einzelnen Arbeitsschritte dokumentiert:

  1. Einen Stoffstreifen zuschneiden, so lang wie der gesamte Ausschnitt und so breit, dass es doppelt so breit ist wie Nahtzugabe plus gewünschte sichtbare Breite. Dann in die Mitte der Gesamtlänge im rechten Winkel eine kleine Naht setzen
  2. Den Stoffstreifen mittig umschlagen und festbügeln. An der Spitze des V-Ausschnitts einen kleines Stück Verstärkungsvlies aufbügeln und dann dort entsprechend der Nahtzugabe einen kleinen Einschnitt setzen.
  3. Die Spitze des vorbereiteten Streifens an die Spitze des V-Auschnitts stecken
  4. Da der Streifen später nach innen umgeklappt werden muss, sollte die Spitze jetzt auf dem Kopf stehen

5. Wenn die Mitte fixiert ist, von da aus in beide Richtungen den Streifen entlang des Ausschnitts feststecken und dafür den Einschnitt etwas auseinanderziehen.

6. Festnähen, die Spitze des V ist knifflig. Vorher unbedingt an einigen Probestücken üben.

7. Dann umklappen, mit der Overlock versäubern und von aussen nochmal feststeppen.

8. Et Voila! Wie man sieht, hab ich trotz Übens kein perfektes Ergebnis. Beim nächsten Versuch würde ich vielleicht die Spitze zuerst von Hand nähen, um die Naht des Stoffstreifens exakt auf die Spitze treffen zu lassen.

Bettysew goes Gartenparty

Ach ich mag das Kleid!

Bettysew Schwalbenliebe
Bettysew Schwalbenliebe

Da sowohl der vordere als auch der hintere Ausschnitt recht tief sind, rutschen die Schultern gerne mal ein wenig. Entweder passt man sich das Oberteil sehr figurnah an (wie es auch eigentlich gedacht ist) oder setzt das Stoffschleifchen in den Rücken ein, welches zum Schnitt gehört, um dies zu vermeiden. Meine Betty entstand nach Version 0.1 da gab’s die Zuckerschleife noch nicht aber eine Betty mit dafür extra vielen Schleifen ist schon in Arbeit.

Bettysew Schwalbenliebe
Bettysew Schwalbenliebe

Comments (6)

Schönes Kleid, sehr coole Stoffwahl! Gibts im Schnitt auch einen kleineren Ausschnitt oder müsste man sich das selber anpassen? Die Pigmente wären ja nicht so das Problem, aber die fehlende Oberweite 😂

Der Ausschnitt ist auch in der Endfassung, die jetzt veröffentlicht ist, sehr großzügig. Aber höher setzen ist ganz leicht möglich – einfach im Schnittteil für die vordere Mitte die gerade Senkrechte ein paar Zentimeter nach oben verlängern und die Linie die zur Schulter hochläuft fluffig zum neuen Mittelpunkt laufen lassen.

Schönes Kleid, da hast du bei der gartenparty sicher Komplimente bekommen und falls nicht hier eins von mir! Gant toll schaust du darin aus! LG Sarah

Oh ist das schön. Klar, dass du das magst richtig schön. Ich wünsche dir ganz viel Freude damit und sende viele liebe Grüße aus Berlin. Maika

Die Verarbeitung der Ausschnitteinfassung ist interessant. Ich hätte ja erstmal zwei Streifen zugeschnitten, aber das braucht man ja gar nicht, wie ich hier sehe. Man spart sich die Versäuberung der Stoffkanten, die ja nur auftragen würden und es wird gleich symmetrisch. Finde ich gut, genauso wie das Kleid insgesamt! Regina

[…] Blieb nur noch der Ausschnitt der einen dekorativen Abschluss bekam und dafür ein bisschen Zeit verlangte. Dank Rollschneider und Lineal fürs Patchworken ist Stoffstreifen schneiden für mich aber auch fix gemacht. Der Sreifen ist dieses Mal zwar deutlich schmaler aber nach der selben Methode genäht, wie bei meiner ersten Betty Sew. […]

Leave a comment