Belladone – das Fast-schön-Kleid

Schon vor einer ganzen Weile hatte ich begonnen das Belladone Dress von Deer and Doe zu nähen. Sämtliche fertigen Stücke, die man online bewundern kann, sahen so zart und mädchenhaft leicht aus, das ich dachte ein Stoff aus meinem Fundus sei genau der Richtige dafür.

Ein mit Hibiskusblüten bedruckter Chambray, den ich während unserer langen Elternzeitreise in Athen erstanden hatte. Ergänzt mit rotem und blauem Batist als Einfassungen.

Die Zeichnung meiner Freundin von mir in diesem Kleid war überaus verheißungsvoll.

Belladone Deer and Doe

Anpassungen am Belladone Schnittmuster

Der Rückenausschnitt ist natürlich das besondere Detail dieses Kleides. Ich wollte ihn gern richtig in Szene setzen und fasste die Stoffkanten farbig ein, statt der Verarbeitung mit Futter oder Beleg.

Belladone Dress Detail

Da der Rücken aus spitzen Ecken besteht,  wollte mein Symetrieverständnis auch vorn eine Spitze und ich wandelte den hohen Rundhalsausschnitt in einen V-Ausschnitt.

Beim Annähen der Taillenblende habe ich Gürtelschlaufen ergänzt und diese direkt in die horizontalen Nähte mitgefasst.

Fast gelungen

Tja, fast finde ich es schön. Irgendwie aber doch nicht.

Belladone Dress Deer and Doe

Fast wirkt der Stoff hawaaianisch cool, irgendwie an mir aber eher blass und fad.

Fast ist der Schnitt genial, irgendwie an mir aber ein Hauch von Kittelschürze.

Belladone Dress Deear And Doe

Fast hätten wir schöne Fotos gemacht – in echt schöner Kulisse – irgendwie aber fast alle unscharf.

Das einzige was wirklich scharf wurde – im dritten Anlauf – passt irgendwie gut zu meiner Stimung nachdem ich wochenlang an dem Ding rumlaboriert habe.

Belladone Dress Deer and Doe

Fast wandert es in den Kleiderschrank, irgendwie aber in den vom Wohnmobil. Auf dem Campingplatz tut es seinen Zweck. Ärgert mich schon etwas, denn der Schnitt ist toll. Ich musste nichts anpassen und die Schnittführung im Rücken begeistert mich noch immer. Irgendwann mache ich einen zweiten Anlauf mit einem anderem Stoff!

Wieder dabei beim Du für Dich am Donnerstag

 

Comments (8)

Ich finde Stoff, Schnitt und Kleid wunderschön und es sieht toll an dir aus!
Aber hilft ja nichts, DU musst es ja mögen. Kenne ich auch – manche Sachen sind objektiv zwar prima, passen aber einfach nicht so zu einem. Manchmal sinds auch kleine Details, z.B. ein Rock, der nur eine Handbreit zu lang ist. Ich hab auch schon genähte Dinge an meine Zwillingsschwester abgegeben, an der sie plötzlich fantastisch aussahen und umgekehrt 😀

Ich brauche granz dringend eine Zwillingsschwester !
🙂

ja, es gibt manchmal kleidungsstücke, die hat man sich ganz besonders ausgemalt und eigentlich wird das ergebnis auch annähernd so, wie gedacht und trotzdem…. also, ich finde ja das kleid wirklich wunderschön und es steht dir auch hervorragend! aber du musst dich darin wohl fühlen und wenn das nicht der fall ist, dann kann man es wohl nur unter „Erfahrung“ verbuchen. wer weiß, vielleicht findest du ja jemanden, wem du damit Freude machen kannst? der Rückenausschnitt ist aber auf jeden fall einen weiteren versuch wert, finde ich! 🙂

lg kathrin

Lieben Dank! Ja der Rücken ist echt toll und zudem recht einfach zu nähen, ich glaube es wird nochmal eine schlichte Versiona us edelm Stoff fürs Büro geben, das passt wahrscheinlich besser.

Das Kleid ist doch toll, soviel wie ich sehen kann! Der Stoff soll doch so ein bißchen vintage-blass sein. Ich verstehe nicht, was du hast, denn kittelschürzenhaft ist es wirklich nicht. Vielleicht erkennst du dich nur nicht wieder? Regina

Also mir gefällt das Kleid richtig gut und es steht dir. Aber manchmal ist man selbst zu kritisch und fühlt sich nicht wohl, das kenne ich auch.
Der Rücken ist der Knaller und den hast du super genäht. Zu schade auf jeden Fall um im Kleiderschrank zu versauern…
Liebe Grüße
Silke

Wer weiß, vielleicht sehe ich das Kleid nächsten Sommer mit anderen Augen.

[…] 0   By Sam Sunsetred Kleidung selber nähen 11. August […]

Leave a comment